Hulda.

Hulda.

Das Huhn.

Hulda verleiht Flügel

Administrator on Jun 01 2011

Hulda, nennen wir das Huhn einfach mal so, also Hulda ist ja neu in Rehau. Aus dem Landei wurde ein Stadthuhn. Und manches ist in der Stadt einfach anders.

Dass man in der Stadt nachts seine Lautsprecheranlage spazieren fahren muss und dabei möglichst schnell fährt, versteht Hulda allerdings nicht ganz. Wenn die mit Stummelflügeln durch die City düsen, dann hört man doch vor lauter Dröhnen der Triebwerke die schöne Musik gar nicht mehr im Schlafzimmer. Und sehen tut man die coolen Typen ja auch nicht, wenn sie so tieffliegen. Aber egal. Hulda ist da eher gemütlich unterwegs. Schon beim gemächlichen Landeanflug auf Rehau fielen Hulda die tollen Schilder am Stadtrand auf. Da stand, selbstbewusst wie in einer Metropolregion: „Rehau, Raum für Visionen“. Hulda war zunächst verunsichert. War das nicht mal die „Industriestadt im Grünen?“ Mit vielen Wäldern und Pilzen? Aber es geht bei Visionen gar nicht um Wahnvorstellungen nach Pilzgerichten, sondern um echte „Visionen“, hat Hulda erfahren. Vision ist eigentlich eine religiöse Erscheinung, so Wikipedia. Aber das wussten die Aufsteller so wohl nicht und haben vermutlich eher den anderen Gedanken im Kopf gehabt. Vision als das, was man eigentlich noch nicht sehen kann, aber doch sieht, weil es auf der Hand liegt. Hulda fragt sich jedoch inzwischen, ob dieser Raum für Visionen wirklich allen in Rehau öffentlich zugänglich ist. Im Begrüßungspaket des Bürgermeisters gab es eine Menge Freikarten. Leider war keine für diesen visionären Raum enthalten. Vielleicht ist dieser Raum für Visionen eine VIP-Lounge, nur für Auserwählte? Schade eigentlich. Hulda kennt einige Kolleginnen aus der Käfighaltung, die sich über so eine Eintrittskarte freuen würden. Endlich einmal abheben und Neues sehen, auch wenn es noch nicht da ist. Aber Hulda hat eine Idee. Wenn schon der Bürgermeister keine Freikarten für diesen exklusiven Raum für Visionen verschenkt, dann handelt sie selber. Hulda verleiht Flügel. Flügel für die Entdeckung neuer Räume. Vielleicht wird Hulda dann die neue Schleißknipfelprinzessin, die Anfang April 2012 im Rathaus gekrönt wird?

Meint Hulda

(tw 6/2011)

© 2007-2018 Thomas Wolf | Keine Verwendung, Nachdruck etc. ohne Genehmigung der Autoren | created with WBCE.org | This site was last modified on 23/05/2018 at 18:58.